Tätigkeiten

Nach § 1 der Bundesnotarordnung (BNotO) ist der Notar „unabhängiger Träger eines öffentlichen Amtes“ und wird „für die Beurkundung von Rechtsvorgängen und andere Aufgaben auf dem Gebiete der vorsorgenden Rechtspflege“ bestellt. Bei der Beurkundung von Verträgen hat er in seiner Eigenschaft als unparteiliches und unabhängiges Organ der Rechtspflege für eine ausgewogene Vertragsgestaltung zu sorgen und die Beteiligten vor Fallstricken zu schützen.

Bei der Beurkundung von Grundstücksangelegenheiten spielt es keine Rolle, ob das betroffene Grundbesitz im Amtsgerichtsbezirk Rheinbach oder in einem anderen Amtsgerichtsbezirk in Nordrhein-Westfalen oder einem anderen Bundesland belegen ist. Denn jeder Notar in Deutschland kann Erklärungen beurkunden oder beglaubigen, die sich auf Grundbesitz in ganz Deutschland beziehen.